Manuel Tolle Google+

Geld verdienen mit E-Books

Geld verdienen mit E-Books - für alle Hobby-Texter

Seit der Erfindung der E-Books also von elektronischen Büchern kann jeder, der schriftstellerische Talente in sich entdeckt, seine selbstverfassten Werke veröffentlichen. Dabei ist es ganz egal, ob es sich nun um Romane, Gedichte oder Bauanleitungen handelt. Immer mehr spezialisierte Firmen werben Privatpersonen an, mit E-Books Geld zu verdienen.

Erster Schritt um Geld mit E-Books zu verdienen

Der erste Schritt, um Geld mit E-Books zu verdienen, ist die Auswahl eines geeigneten Themas: Besonders zu empfehlen für das eigene E-Book sind Themen, in denen man sich bereits bis zu einem gewissen Grad auskennt. Das kann etwa das eigene Hobby sein, oder eine Sportart, die man selbst ausübt. Die Punkte aus einem ersten Brainstorming werden sortiert, unnötige Aspekte gestrichen. Aus dieser Liste wird dann das Inhaltsverzeichnis erstellt. Anhand dieses Verzeichnisses wird dann das E-Book Punkt für Punkt geschrieben. Will man nun Geld mit dem E-Book verdienen, kann man das fertige Werk entweder auf einer eigenen Seite anpreisen oder direkt an einen Verlag für E-Books verkaufen.

Risiken beim Geldverdienen mit E-Books

Verlage lassen sich grundsätzlich in zwei Kategorien unterscheiden: Es gibt die klassischen Verlage und die sogenannten Zuschussverlage. Bei den klassischen Verlagen ist für Personen, die mit E-Books Geld verdienen möchten, das Risiko relativ hoch, dass ihr Werk abgelehnt wird, denn diese Verlage verlangen für die Veröffentlichung kein Geld, sie tragen selbst die ganze Verantwortung. Der Autor des E-Books erhält dabei ein Honorar und eine Umsatzbeteiligung. Will man mit E-Books Geld verdienen, sollte man gegenüber Zuschussverlagen sehr vorsichtig sein.
 
Diese übernehmen kein oder nur ein sehr geringes Risiko, dieses liegt vollkommen beim Autor. Er muss für die Veröffentlichung selbst bezahlen. Der Betrag kann zwischen 39 und 3.390€ liegen, abhängig von der Seitenzahl des Werkes. Da die meisten Zuschussverlage keine reinen E-Book-Veröffentlichungen anbieten, kann man hier auch besonders viel Pech haben. Landet man nämlich bei einer Buchveröffentlichung, kann diese schon mal bis zu 15.000€ kosten, was natürlich die Möglichkeit, Geld mit E-Books zu verdienen, zunichtemacht.

Wichtige Punkte, um mit E-Books Geld zu verdienen

Hält man die Augen offen bei der Wahl des richtigen Verlages, bieten E-Books durchaus die Möglichkeit, mit einem sehr geringen finanziellen Aufwand eigene Werke zu publizieren auch wenn man in der Regel kaum reich werden wird, wenn man versucht, mit E-Books Geld zu verdienen. Die zurzeit wohl beste Wahl ist wohl der Weg über Amazon und den Kindle-Reader. Denn wenn man hier sein Werk veröffentlichen lässt, muss man gar nichts zahlen. Außerdem ist das Einstellen des Buches inklusive Kopierschutz sehr einfach, und man erhält eine sehr transparente und übersichtliche Abrechnung. Hier kann man also wirklich Geld mit E-Books verdienen.

Fazit

Sofern die Veröffentlichung des eigenen E-Books über einen seriösen Verlag geschieht, ist es eine sehr gute Möglichkeit, mit dem eigenen gedanklichen Gut Geld zu verdienen.

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.