Manuel Tolle Google+

Job

Job - Was Sie unbedingt wissen sollten

Unzählige Begriffe ranken um den Hauptbegriff "Job". Der Ursprung des Wortes ist ganz klar dem Englischen zuzuschreiben, es handelt sich demnach bei dem Wort Job um eine so genannte Anglizisme. Englisch ist derzeit noch die globale Sprache der Wirtschaft, hiesige Sprachwissenschaftler betrachten das Wort "Job" aber bereits als eingedeutscht.
 
Sehr häufig wird das Wort auch mit anderen Begriffen zusammengesetzt, so reden die Medien beispielsweise von Jobcentern, Jobvermittlungen, Teilzeitjobs, Aushilfsjobs und Jobsuche. Eine Aufreihung der Jobs bei einer Person könnte auch als dessen berufliche Karriere bezeichnet werden. Das Wort Job findet auch recht breit gefächert bei unseren sprachlichen Nachbarn im gesamten Mittel- und Westeuropa Verwendung. Es ist grammatikalisch gesehen ein Substantiv, wird aber auch als Verb eingesetzt (z.B.: Sie jobbt als Kellnerin).

Was bedeutet das Wort "Job" denn nun genau?

Mit Job werden allgemeine Aufgaben bezeichnet, aber der Job ist auch ein vollwertiges Synonym für Arbeitsstelle oder Anstellung. Es kann auch ein Beruf oder eine Sprosse der Karriereleiter durchaus als ein Job bezeichnet werden. Job ist demnach die Umschreibung für eine Tätigkeit. Diese gehört in der Regel zu den entlohnten Tätigkeiten, aber eine diesbezügliche Aussage ist im Wort nicht enthalten, sondern eine Entlöhnung wird da allgemein hineininterpretiert. Eine wirkliche Definition sollte bei präzisem Sprachgebrauch also mitgeliefert werden.

So sieht die perfekte Bewerbung aus:

Auf der Suche nach einem Job?

Wer eine bezahlte Beschäftigung anstrebt, der gehört zu den Jobsuchern oder Jobsuchenden. Auf dem Jobmarkt gibt es zahllose Angebote und auch nachfragende Personen. Hier treffen und verknüpfen sich also die Merkmale des Angebots und der Nachfrage. Üblicherweise werden solche Jobs höher entlöhnt, die eine höhere Qualifikation des Jobbers erfordern oder besonders gefährlich, unangenehm oder schwierig sind.
 
Ein Job mit leicht zu erfüllenden Voraussetzungen ist für eine größere Gruppe von Aspiranten interessant, hat es daher meist nur mit Vergütungsleveln im unteren Segment des Marktes zu tun. Ein Mehr an Qualifikationen führt dagegen auch oft zu einer dickeren Lohntüte. Wer einen Job sucht und erfolglos bei seinen Bewerbungen bleibt, der kann sich vielleicht durch zusätzliche Qualifikationen für den Jobmarkt interessant machen.

Wie bekomme ich denn einen Job?

Jobs gegen Bezahlung vergeben Gewerbetreibende, Unternehmer und Privatleute. Diese geben Ihre vakanten Jobs (Jobopenings) in irgend einer Form bekannt und fordern potenzielle Bewerber zur Kommunikation auf. Diese Jobangebote zu finden ist wohl die primäre Aufgabe für einen aktiv auf der Jobsuche befindlichen Menschen. Alternativ kann ein Jobsuchender sich auch aktiv darum kümmern und seine Arbeitsbereitschaft in geeigneten Medien oder auf Web-Plattformen signalisieren.
 
Gemachte Erfahrung in einem früheren Job und besondere, erlernte oder angeeignete Fähigkeiten, lassen sich bei dem Jobgesuch herausstellen. Aktiv suchende Personen mit realistischen Vorstellungen müssen nur selten lange auf einen passenden Job warten. Ein Makler für einen Job oder einen Jobvermittler kann den Jobbern empfohlen werden, die seltenere und gesuchte Fähigkeiten mitbringen.

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Job Artikel:

Studentenjob Während des Studiums sind Einkünfte für die Studenten nur schwer zu erzielen, die staatlichen oder elterlichen Beihilfen zum Studium sind allzu oft gar nicht ausreichend, um laufende Ausgaben und einen tragbaren Lebensunterhalt zu decken. Ein eigener Zusatzverdienst in Form von einem Studentenjob kann dazu verhelfen, den finanziellen Druck zu lindern oder gar Einkommenslücken füllen.

Saisonarbeit In der Saisonarbeit ist man zeitlich befristet angestellt und arbeitet in Branchen, in denen saisonal bedingte Arbeitsspitzen auftreten.

Gartenjobs Unter Gartenjobs wird das Pflegen von Gärten verstanden, damit diese weiterhin attraktiv gehalten werden.

Aushilfsjob Bei einem Aushilfsjob handelt es sich um eine zeitlich begrenzte Tätigkeit, die ohne Ausbildung ausgeübt werden kann.

Arbeit Arbeit dient dazu, seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Entweder werden Kleidung und Nahrung selber produziert oder es wird ein Entgelt gezahlt.

Berufswahl Die Berufswahl sollte gut überlegt sein. Nicht nur persönliche Interessen sollten in diese Entscheidung einfließen, ein Blick in die Praxis lohnt sich.

Bewerbung Die Bewerbungsmappe stellt den ersten Eindruck eines Bewerbers dar. Sie sollte einen Lebenslauf, ein Motivationsschreiben und die Anlagen enthalten.

Bürojobs Bürojobs nehmen einen zentralen Platz in der deutschen Wirtschaft sowie im Leben der in ihnen arbeitenden Menschen ein.

Ferienjob Der Ferienjob ist eine bezahlte Beschäftigung für Schüler oder Studenten, welche in unterschiedlichen Betrieben und Firmen ausgeführt werden kann.

Gelegenheitsjob Gelegenheitsjobs sind gelegentliche Tätigkeiten, die in vielen verschiedenen Bereichen verfügbar sind und ausgeübt werden, um Geld zu verdienen.

Schülerjob Ein Schülerjob kann von Jugendlichen unter achtzehn Jahren ausgeführt werden, sofern alle gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Teilzeitjob Ein Teilzeitjob ist die Reduktion der Arbeitszeit, meist im Vergleich zu anderen Arbeitnehmern, die in Vollzeit beschäftigt sind.

Zeitarbeit Zeitarbeit beschreibt ein Beschäftigungsverhältnis, bei dem die anstellende Firma die Arbeitskraft ihrer Angestellten an andere Unternehmen verleiht.