Manuel Tolle Google+

Teilzeitjob

Teilzeitjob - flexibel Geld verdienen

Im Jahr 2011 arbeiteten laut des Statistischen Bundesamtes Deutschland fast zehn Millionen Personen in einem Teilzeitjob. 16 % von ihnen betrachteten ihr momentanes Arbeitsverhältnis als eine Notlösung.

Allgemeines zum Teilzeitjob

Es wird in der Regel von einem Teilzeitjob gesprochen, wenn Arbeitnehmer regelmäßig weniger arbeiten als vergleichbare Arbeitnehmer, die in Vollzeit beschäftigt sind. Bei unregelmäßigen Arbeitszeiten wird als Vergleichswert die Jahresarbeitszeit hinzugezogen. Als Vergleichsmaßstab kann ebenso ein anwendbarer Tarifvertrag oder Kollektivvertrag angewendet werden, auch die branchenübliche Vollarbeitszeit ist hier als Maßstab möglich. Eine Unterscheidung in vollzeitnah und vollzeitfern ist bei dieser Art des Arbeitsverhältnisses ebenfalls möglich. Von einem vollzeitnahen Teilzeitjob spricht man in der Regel ab 30 Stunden pro Woche.

Organisation eines Teilzeitjobs

In der Welt der Teilzeitjobs hat jeder Arbeitgeber die Möglichkeit, unterschiedliche Modelle zu realisieren. Einige dieser Varianten werden sehr häufig in Unternehmen angewendet, während andere meist nur in Ausnahmen zum Tragen kommen. Die reduzierte Tagesarbeitszeit ist der Klassiker unter diesen Modellen, bietet aber kaum Freiräume, da sich die Zeitfenster nicht ändern. Die reduzierte Wochenarbeitszeit ist ebenfalls eine gebräuchliche Art des Beschäftigungsverhältnisses.
 
Dabei wird an drei bis vier Tagen pro Woche gearbeitet, während die übrigen Tage frei sind. Die Wahl der freien Tage erfolgt meist in Absprachen mit dem Arbeitgeber. Eine Abwandlung dieser Form ist die reduzierte Monatsarbeit, die nach dem gleichen Prinzip funktioniert. Allerdings wird sie nur relativ selten angewendet. Neuerdings treten auch häufiger Varianten wie das sogenannte Job-Sharing auf, bei dem sich mehrere Arbeitnehmer eine Vollzeitstelle teilen und die Arbeitszeitregelung über die Absprache der Mitarbeiter erfolgt. Das Job-Pairing ist eine Weiterentwicklung des vorigen Modells. Kollegen bilden in diesem Fall ein Team, in dem Verantwortung und Entscheidungen geteilt werden.

Vorteile und Nachteile eines Teilzeitjobs

Ein Teilzeitjob bietet vor allem für junge Menschen zahlreiche Vorteile. Sie sind meist flexibler und haben mehr Zeit für andere Beschäftigungen, wie Hobbys, Studium oder die eigene Familie. Für Arbeitgeber bieten sich jedoch ebenfalls reichliche Möglichkeiten, das Modell des Teilzeitjobs für sich zu nutzen. So kann bei einer wirtschaftlichen Krise durch eine zeitweilige Teilzeitarbeit ein Stellenabbau verhindert werden. Ebenso können die Mitarbeiter durch bessere Erholung effektiv mehr leisten.

Dennoch sollten die Kosten, die durch weitere Lohnnebenkosten und Investitionen in die Weiterbildung der Mitarbeiter in einem Job nicht unterschätzt werden. Auch finanzielle Einbußen und die Befürchtungen eines Karrierehemmnisses bei den Arbeitnehmern führen dazu, dass das Image des Teilzeitjobs weiterhin nicht das Beste ist.

Fazit

Teilzeitjobs sind eine gute Möglichkeit, Beruf und Freizeit flexibel zu kombinieren. Dennoch werden die in der Teilzeitarbeit liegenden Potenziale zur Verbesserung des Arbeitsmarktes noch zu wenig ausgeschöpft.

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.