Manuel Tolle Google+

400 Euro Job

400 Euro Job - Was Sie unbedingt wissen sollten

Der 400 Euro Job ist eine geringfügige berufliche Aktivität. Als geringfügig und als 400-Euro-Job gilt sie dann, wenn der Arbeitslohn unter 400 Euro liegt oder wenn die Arbeitszeit kurzfristig ist. Bleibt der Verdienst unter 400 Euro, kann der Beschäftigung aber auch dauerhaft nachgegangen werden.

Beliebt bei Schülern, Studenten und Rentnern

Der 400 Euro Job, der oft auch als Mini-Job bezeichnet wird, ist bei Schülern, Studenten und Rentnern gleichermaßen beliebt, denn er bietet allen eine gute Möglichkeit, um Geld zu verdienen, ohne sich langfristig an eine Beschäftigung zu binden. Aber auch als Nebenberuf bietet sich der 400 Euro Job an, um neben seiner eigentlichen beruflichen Aktivität noch einen Nebenverdienst zu haben. Dabei hat der Jobber nur eine vergleichsweise kleine Arbeitszeit in der Woche zu erledigen und muss nicht auf eine Wochenarbeitszeit von etwa 40 Stunden kommen.

In nahezu jeder Branche verfügbar

Einen 400 Euro Job kann man in nahezu jeder Branche finden. Ob im Bereich der Dienstleistungen, zum Beispiel als Verkäufer, Callcenteragent oder als Fahrdienst, in der Industrie oder im Gesundheitswesen, zum Beispiel als Krankenpfleger oder medizinischer Assistent fast überall werden  400 Euro Jobs angeboten. Dabei ist es auch nicht selten, dass sich dieser Job für den Arbeitnehmer später zu einer Festanstellung entwickelt. Somit bietet der 400 Euro Job auch nicht selten eine gute Möglichkeit, um wieder in seinen alten Beruf einzusteigen.

Steuerliche Besonderheit

Wer einen 400 Euro Job ausübt, hat in Bezug auf steuerliche Sozialabgaben ein Sonderrecht. Wird der Betrag von 400 Euro pro Monat (4800 Euro im Jahr) nicht überschritten, muss der Arbeitnehmer keine Steuerabgaben leisten. Das bedeutet, dass das Bruttoeinkommen für den Arbeitnehmer auch sein Nettoeinkommen ist. Dabei spielt es keine Rolle, wie viele Minijobs ausgeübt werden, der Mini-Jobber hat nur zu beachten, dass sein gesamter Verdienst im Monat nicht über 400 Euro hinausgehen darf.

Ab dem 1. Januar 2013 gilt der 400 Euro Job in Deutschland allerdings als 450 Euro Job. Das bedeutet, dass pro Monat nun 450 Euro (5400 Euro im Jahr) ohne steuerliche Abgaben verdient werden dürfen. Außerdem sind die Minijobs nun in der gesetzlichen Rentenversicherung zu versichern. Davon kann man sich allerdings wieder befreien lassen.

Fazit

Der 400 Euro Job ist heutzutage eine lukrative Beschäftigung, sei es als Nebenverdienst für bereits Berufstätige oder als Minijob für Studenten, Schüler und Rentner. Besonders attraktiv ist dabei, dass das Geld nicht versteuert werden muss und der Bruttoverdienst auch das Nettoeinkommen ist.

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.